Im Juni gibts auf die Nuss (und was zu gewinnen)!

cropped-cropped-Futter-des-Monats.png

 

Erdnussbutter

Oder auch Erdnussmus – das kommt auf’s selbe raus (in der EU dürfen nur Produkte, die Milch enthalten, auch als Butter bezeichnet werden). Der Klugscheißer-Fakt gleich vorneweg: Erdnüsse sind keine Nüsse, sondern Hülsenfrüchte. Damit sind sie eher mit Erbsen oder Bohnen verwandt. Die Erdnuss wird auch Achanti- oder Kamerunnuss genannt und stammt ursprünglich aus Südamerika. Archäologen gehen davon aus, dass die Erdnuss schon seit 7600 Jahren angebaut wird. Heute kommen die meisten Erdnüsse aus den USA, Argentinien oder Brasilien. Gefuttert werden sie hingegen am liebsten in Europa (oh yeah, gesalzene Erdnüsse aus der Dose vor dem Fernseher <3). Nach dem Ernten werden sie getrocknet, gedroschen und ggf. geschält. Erdnussbutter besteht im Grunde aus zermatschten Erdnüssen, oft werden allerdings noch Öl, Salz oder Zucker zugesetzt.

Was kann die?

Erdnusse enthalten tonnenweise gutes Zeug: gesunde pflanzliche Fette, mit 24% einen sehr hohen Eiweißanteil (gotta get dem proteins!) und 176mg Magnesium pro 100g. Letzteres sorgt für ein gesundes Nervensystem und Muskeln. Für Vegetarier/Veganer also eigentlich unverzichtbar, die Erdnuss. Außerdem weist sie einen hohen Arginin-Gehalt auf, eine Aminosäure, die für gesunde Arterien , Wundheilung und ein funktionierendes Immunsystem sorgt. Normalerweise kann unser Körper Arginin selbst ausreichend herstellen, bei Stress oder Krankheit ist diese Fähigkeit jedoch eingeschränkt. In Klausurenphasen sind Erdnüsse also eine gute Idee 😀

Essen?!

Erdnussbutter? Die macht doch fett und ist ungesund! Ja – wenn man sie aus dem Glas löffelt und außerdem die gezuckerte, gesalzene, mit zusätzlichen Ölen noch cremiger gemachte Variante nimmt. Reines Erdnussmus aus 100% Erdnüssen ist hingegen sehr gesund. Klar, durch den hohen Fettanteil spart das Mus nicht mit Kalorien – aber für einen Brotaufstrich oder zum Verfeinern einer Sauce braucht man ja nur wenige Gramm. Außerdem ist Erdnussbutter so wahnsinnig vielseitig: Ob klassisch mit Marmelade aufs Brot, in süßen Muffins, in einer pikanten asiatischen Sauce, im Smoothie… Erdnussmus schmeckt beinahe zu allem. Und ist gesund. Wollten wir nochmal betonen 😀

Gewinnen?!

Ihr habt richtig gelesen, auch diesen Monat hauen wir unser Futter des Monats wieder als Geschenk für euch raus. Und zwar einen 500 Gramm Pott mit Erdnussbutter aus 100% Erdnüssen OHNE Zusätze! Ich bin ein bisschen durchgedreht, als ich die Fotos dafür gemacht habe – wahrscheinlich, weil ich das halbe Kilo gern selbst verputzen würde 😀

Dieses Mal läuft die Verschenkung nicht nur auf Facebook – wir haben euch zugehört und festgestellt, dass es doof für alle war, die kein Facebook haben. Also könnt ihr jetzt auch hier mitmachen! Ist ganz einfach: Hinterlasst einen Kommentar und erzählt uns darin folgendes: Wie würdet ihr die Erdnussbutter am liebsten verspeisen? In der Sauce? Im Smoothie? Vielleicht doch ab und zu mal einen Löffel direkt aus dem Glas naschen?

Eure Schweinchen wünschen viel Glück!

collage-2015-06-14

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse eine Antwort